comfox computer - Computer & Laptop Reparatur Service

Virus Beseitigung

Viren können auch dann das eigene System befallen, wenn eine Anti-Viren-Software installiert ist. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie einen Virus haben, rufen sie uns an oder kommen Sie direkt vorbei. In den allermeisten Fällen erkennen wir ein Virus-infiziertes System sofort.

Je nach Schwere des Viren-Befalls muss das infizierte System neu installiert werden. Auch die bereits vorhandenen Programme müssen dann neu installiert werden. Daten wie Office-Dokumente, Bilder, Videos, etc. werden ebenfalls auf Viren geprüft. Eine anschließende Nutzung ist dann wieder problemlos möglich.

Bitte berücksichtigen Sie, dass ein vollständiger Viren-Check je nach Datenvolumen einige Stunden in Anspruch nehmen kann.

Auch wenn Viren, Trojaner & Co. immer wieder in veränderter Form auftreten, empfehlen wir in jedem Fall die Installation eines Anti-Viren-Programms. Gerne beraten wir Sie bzgl. führender Anti-Viren-Software.  

Nachfolgende haben wir Viren, Trojaner & Co. näher erläutert:

Würmer
Würmer sind Schadprogramme, die sich über Netzwerke oder das Internet verbreiten. Weitestgehend harmlos sind Würmer, wenn sie vorrangig Speicherressourcen belegen. Die Rechenleistung des infizierten Systems sinkt drastisch ab, so dass ein Arbeiten kaum mehr möglich ist.

Trojaner
Trojaner tarnen sich oftmals als harmlose Hilfsprogramme. Die Betroffenen installieren meist selbst die Software. In ihnen versteckt sind schadhafte Programme, deren Hauptzweck ist es, unbemerkt sensible Daten wie Passwörter für Onlinebanking oder Mail-Accounts, Kreditkartendaten und ähnliches auszuspähen und zu übertragen. Backdoor-Trojaner ist eine besonders gefährliche Form der Trojaner. Hierbei handelt es sich um Hilfsprogramme, durch die ein Hacker Zugriff auf fremde Rechner herstellen kann.

Viren
Viren ist die wohl älteste Form von Schad-Software. Sie verbreiten sich nur auf dem Computer und richten dort Schaden an. Viren gelangen meist durch den Computerbenuzter selbst auf das System, z.B. durch Kopieren von vireninfizierten Dateien von einem USB-Stick.
Datei- oder Link-Viren infizieren hauptsächlich ausführbare Programm-Dateien (z.B. .exe-, .src-Dateien). Hiervon sind immer fast alle Bestandteile des Betriebssystems betroffen, was dazu führt, dass das Betriebssystem nicht mehr richtig funktioniert.
Makroviren befallen vorrangig Office-Dokumente, wie Word- oder Excel. Beim Laden des Dokuments wird auch das Makro und damit die Schadensroutine des Virus mitausgeführt.
Skriptviren werden über Internetanwendungen verbreitet. Sie infizieren den PC durch Internet-Browser.
Bootviren haben es auf den Bootsektor von Festplatten oder Speicherkarten bzw. Speichersticks abgesehen. Sie werden aktiviert, wenn der Computer von solch einem infizierten Datenträger gestartet wird.

Hoaxes
Hoaxes sind sog. Falschmeldungen und werden im Internet dazu verwendet, um falsche Warnungen, z.B. vor Viren zu verbreiten. Meistens enthalten diese Meldungen Anweisungen, die ausgeführt werden sollen, z.B. bestimmte Dateien zu löschen, weil sie von Viren infiziert sind oder Einstellungen vorzunehmen, um vor Viren zu schützen. Da es sich bei den zu löschenden Dateien jedoch meistens um notwendige Systemdateien handelt, schädigt der Nutzer sein eigenes System selbst.
 

Zurück

Parse Time: 0.353s